© Anoush Abrar

Press Kit Download

Julia Heart gewinnt Newcomer-Award in Montreux und gibt uns mit ihrer neuen Single «Saudade» Sehnsucht mit in den Frühling.

Etwas verloren sein. Sich sehnen nach jemanden, nach etwas Vergangenem oder Etwas, was man nie hatte und doch damit zufrieden zu sein. Das ist Saudade.

Mehr als nur Sehnsucht
Seitdem Julia Heart auf jenes portugiesische Wort stiess, ist die Luzernerin fasziniert davon. Eine Übersetzung in andere Sprachen dafür gibt es nicht. Es widerspiegelt das Gefühl etwas zu vermissen, ohne es haben zu wollen, sagt Heart.

Die neue Single ist geradlinig, verträumt und bleibt im Ohr. Im Vergleich zu Hearts gleichnamigen Debut im Jahr 2019 und zur nachfolgenden EP «The Nashville Session» wandelt sich ihre Musik kontinuierlich von Country in Richtung Folk-Pop. Dabei behält sie ihre musikalischen Wurzeln stets im Auge. Und wer zwischen den Zeilen liest, erkennt sofort den hoffnungsvollen Unmut, den Heart so oft in ihren Texten widerspiegelt.

Dabei hat sie allen Grund positiv in die Zukunft zu Blicken. Nach ihrem Auftritt am «Autumn of Music» – organisiert von der Montreux Jazz Artists Foundation – gewann sie dessen Nachwuchspreis. Zusammen mit dem Titel erhält sie die Mittel für eine Studioproduktion. Auf das neue Album müssen sich ihre Fans noch etwas gedulden, doch da Heart nicht still stehen mag, gibt sie ihren Fans «Saudade» mit in den Frühling.

«Saudades» aus Barcelona und Mexiko
Das Musikvideo zur Single liefert Julia Heart zusammen mit einer Luzerner Filmagentur. Heart entschied sich für eine Produktion, welche vor allem durch und mit Frauen gemacht wurde. Nicht nur vor, sondern auch hinter den Kulissen stand ein fast 100% weibliches Team. «Die Zeit vom gesellschaftlichen Umdenken ist nun hier, ich bin stolz Teil davon zu sein und aktiv mitzuwirken.», meint Heart. Der Clip wurde in Barcelona und Mexico gedreht, coronakonform mit einem jeweiligen Filmteam vor Ort.

Mit ihrem neuen Song schickt uns Julia Heart also eine Portion Sehnsucht, Frauenpower und einen Ohrwurm. Einen besseren Start in den Sommer kann man sich kaum wünschen.

© Anoush Abrar

Press Kit Download
French Version

Folkpop artist Julia Heart wins Newcomer Award from the Montreux Jazz Artists Foundation and with her single «Saudade» welcomes spring with a sense of inexplicable longing.

More than just longing
Ever since Julia Heart came across the Portuguese word «Saudade», the Lucerne artist has been fascinated by it. There is no English translation for it. It reflects the feeling of missing something without wanting it, says Heart.
To be a little lost. Longing for someone, for something past or something that you never had and yet to be satisfied with. This is saudade.

The new single is straightforward, dreamy and catchy. Compared to Hearts’ debut in 2019 and the live session «The Nashville Session», her music is continuously evolving from Country to Folk-Pop. However, she always keeps an eye on her musical roots. And those who read between the lines, immediately recognize the hopeful discontent that Heart so often reflects in her lyrics.
Even though she sings about discontent, Julia Heart has every reason to look positively towards the future. After her appearance at the «Autumn of Music» – an event organised by the Montreux Jazz Artists Foundation – she won its young talent award. Along with the title she receives the funds for a studio production. Her fans have to wait a little longer for the new album, but since Heart doesn’t like standing still, she gives her fans «Saudade» to take with them into spring.

«Saudades» from Barcelona and Mexico
Julia Heart and a Lucerne film agency deliver the colourful music video for the single. Heart decided on a production that was mainly produced by and with women. Not only in front of, but also behind the scenes, there was an almost 100% female team. «The time for social rethinking is now here, I am proud to be part of it and to actively participate,» says Heart. The clip was shot in Barcelona and Mexico, corona-compliant with a respective film team on site.
With her new song Julia Heart sends us a handful of longing, girl power and a catchy tune. You could hardly wish for a better start to summer.