Press Kit Download
Press Kit Download

Julia Heart beweist einmal mehr: Stillsitzen ist nicht ihr Ding. Nach dem Erscheinen ihres Solo-Debut im letzten Jahr bringt sie nun mit «The Nashville Session» ein Stück der Musikmetropole mit nach Hause.

Mit dem Entscheid sich nach vielen Jahren als Songwriterin und Frontfrau von The Konincks auf Solopfade zu begeben, veröffentlichte Julia Heart im Sommer 2019 ihre Debut-EP, auf welcher sie ihr neues musikalisches Schaffen vorstellte. Die sanften Töne mit eingängigen Melodien und dessen Americana- und Folk-Charme fanden grossen Anklang bei Fans sowie Medien im In- und Ausland.

«The Nashville Session»

Kurz nach der Veröffentlichung ihrer selbstbetitelten EP streckte Julia Heart ihre Fühler aus und zog für mehrere Monate – weitab von ihrer Komfortzone – in das Musik-Mekka Nashville. Im Herbst 2019 trommelte sie eine Handvoll ihrer amerikanischen Musikerfreunde zusammen und nahm in nur einem Tag «The Nashville Session» auf. Die exklusiv auf Vinyl erscheinende Session enthält, nebst Julias beseelter Stimme, Gitarre, Geige, Kontrabass und Mandoline. Nach nur zwei Proben ging es direkt ins Studio. Das Resultat ist beachtlich, wenn man bedenkt, dass Live-Sessions nur beschränkt nachbearbeitet werden können. Erwähnenswert ist besonders Joe Lenza an der Mandoline, welcher sich mit seiner Band «Under the Willow» einen Namen in der amerikanischen Musikerszene erspielt hat. Mit Wilson Harwood als Produzent konnten sich die vier Musiker*innen um Julia Heart voll und ganz ihren Instrumenten widmen. Einmal mehr zeigt Harwood, dass er ein gutes Händchen für authentische Akustik-Produktionen hat.

Plattenspieler AN!

Die Live-Session ist ein akustisches Live-Erlebnis und wurde in einem Guss in den «Helping Our Music Evolve (H.O.M.E.)»-Studios im trendigen East Nashville aufgenommen. Die Session enthält vier Stücke aus eigener Feder. Zum Einen verlieh Julia ihren Songs «Jungle» und «Forever Means No More» ab ihrer Debut-EP ein neues Kleid. Zum Anderen griff sie «Withering» auf, welcher sie 2015 bereits mit ihrer Band The Konincks veröffentlichte. Der ehemalige Psych-Rock-Song lässt auch Konincks-Fans auf eine neue Ära anstossen und sorgt für ein unerwartetes Bluegrass-Highlight zwischen den Americana-Folk-Songs. Unter den Wiederveröffentlichungen hört man zudem die aktuelle Single und Neuveröffentlichung «Gonna Be Good, Gonna Be Fine ». Das Lied erzählt von alltäglichen Stolpersteinen im Musikerleben und zeigt dessen Seiten von Verletzlichkeit und Unmut auf, ohne dabei das Zusammengehörigkeitsgefühl der Musiker-Community zu vergessen.
Die Platte passt ideal zu einem harmonischen Vinyl-Abend und klingt genauso ungekünstelt, verträumt und sanft wie man es eben von Julia Heart kennt und liebt. Julia verleiht ihrer Musik eine neue Wendung und lässt die Hörer unbeschwert eintauchen in einen vertrauten Tag der Musikmetropole Nashville.

Press Kit Download

Julia Heart has again proved that sitting still is just not her thing. Following her solo debut last year, she’s now bringing a little bit of the musical metropolis home with ‘The Nashville Session’. After deciding to go solo after having been the songwriter and lead singer of The Konincks for many years, Julia Heart released her debut EP in the summer of 2019, on which she introduced her new body of work. The mellow tracks, with their catchy tunes and traditional American, folky charm were met with much positive response from fans and the media, both at home and abroad.

‘The Nashville Session’
Shortly after the release of her self-titled EP, Julia Heart put out her feelers and ‘moved right out of her comfort zone’ to the musical mecca Nashville for several months. In autumn 2019, she rounded up a handful of her American musician friends and recorded ‘The Nashville Session’ in only one day. In addition to Julia’s soulful voice, the ‘Session’, which is available exclusively on vinyl, features guitar, violin, double bass and mandolin. After only two rehearsals, it went straight to the recording studio. The result is remarkable, bearing in mind that live sessions can only be post-edited to a limited degree. One special highlight is Joe Lenza on the mandolin, who’s already made himself a name on the American music scene with his band ‘Under the Willow’. With Wilson Harwood as the producer, the four musicians around Julia Heart were able to devote themselves with heart and soul to their instruments. Here, Harwood has once again shown his great skill in creating authentic acoustic productions.

Record-players ON!
The live session is a live acoustic experience and was recorded in one go at the ‘Helping Our Music Evolve (H.O.M.E.)’ studios in trendy East Nashville. The ‘Session’ contains four tracks written by Julia. On the one hand, Julia presents completely new arrangements of her songs ‘Jungle’ and ‘Forever Means No More’ from her debut EP, while also re-recording ‘Withering’, a song she already released with her band The Konincks in 2015. The former psych-rock song allows Konincks fans too to look forward to a new era and offers a surprise bluegrass highlight between the American-style folksongs. Among the re-recordings, the listener also gets to hear the current single and new recording ‘Gonna Be Good, Gonna Be Fine’. The song tells of the daily stumbling blocks in a musician’s life and shows its vulnerable and annoying sides, without forgetting the music community’s sense of togetherness. With ‘The Nashville Session’, Julia takes her music into a new phase and allows listeners to light-heartedly immerse themselves in a typical day in the musical metropolis of Nashville.

In addition, the four songs from the debut EP released in summer 2019 are also included on the B-side of the disc. The record fits perfectly into a harmonious record-playing evening and sounds just as authentic, dreamy and gentle as the music of Julia Heart that we know and love.

‘The Nashville Session’ is available exclusively on vinyl and in a limited edition at Julia Heart’s live shows. Further information, the video of the live session and upcoming tour dates are available at: www.juliaheartmusic.com